Schleppen ohne Stahlvorfach

 
Vor einem Jahr hatten wir zum ersten Mal Informationen über ein neues Raubfisch - Vorfach bekommen. Da wir aber schon oft mit den scharfen Zähnen eines Hechtes zu tun hatten, war für uns ein Spinn - od. Schleppfischen ohne Stahlvorfach einfach nicht vorstellbar. Speziell bei so hochwertigen Ködern wie unsere Perlmuttblinker ist ein absolut abriebfestes Vorfach unumgänglich. Mit großer Skepsis begannen wir eine einjährige Testphase und wurden eines besseren belehrt. Nicht ein Blinker oder Wobbler wurde durch Abrieb oder Abbiss verloren. Inzwischen fischen schon sämtliche Anglerkollegen mit diesem neuen Vorfachmaterial und wir hatten noch keine einzige Reklamation. Als uns zusätzlich ein weitgereister Fliegenfischer erklärte, in Florida würde schon lange mit Hard Mono Schnüren auf Barrakuda geangelt, waren auch wir restlos überzeugt.
Die Vorteile von HARD MONO sind:
Die Unsichtigkeit Durch die glasklare Farbe ist HARD MONO in klaren Seen oder überangelten Gewässern   einfach unbezahlbar.
Die harte Oberfläche Endlich kann man auch mit einer monofilen Schnur seine kostbaren Perlmuttblinker ohne störende Stahlvorfächer verwenden. Ideal für Seeforellengewässer mit gutem Hechtbestand.
Die Steifheit Optimal für ein besseres Wobblerspiel und für das Jerken. Ideal mit Tragkraft 18,1 kg.
Die Geschmeidigkeit Auch bei größter Belastung und stärkstem Zug gibt es kein Verkringeln des Vorfachs
 

Die Verarbeitung von HARD MONO ist denkbar einfach. Es lässt sich hervorragend knoten und wie bei einem Stahlvorfach mittels Klemmhülsen verarbeiten.

Die Montage mit Klemmhülsen ist eindeutig  zu bevorzugen, da damit die höchste Tragfähigkeit erreicht wird.

 

Um ein absolutes Top - Vorfach, das auch höchste Belastungen aushält, zu fertigen sollte man nur Qualitäts - Klemmhülsen und unsere Klemmhülsenzange verwenden. Denn es wäre schon schade wenn einem der Traumfisch abreißt nur weil man bei der Zange gespart hat.

 

Hier geht`s zu HARD MONO