Stichling

Dreistacheliger Stichling

> Gasterosteus aculeatus (L.) <

Bestimmung:
Dieser Kleinstfisch gehört zur Familie der Stichlinge. Der unbeschuppte Körper ist einigermaßen schlank und seitlich sehr dünn. Das Maul ist halb oberständig, die Maulspalte schräg nach oben gerichtet. Die Flossen sind farblos und durchsichtig.
Lebensraum :
In den Uferregionen von stehenden und langsam fließenden Gewässern lebt dieser kleinste heimische Fisch zwischen Pflanzen, Steinen und Wurzelwerk. Die Durchschnittsgrößen betragen 4 bis 7 cm. Die Eier werden in ein vom Männchen gefertigtes Nest abgelegt. Das Männchen hat zu dieser Zeit an Kehle und Brust eine orangefarbene bis kirschrote Färbung. Es bewacht auch die nach einem besonderen Laichvorgang im Nest abgelegten Eier längere Zeit.
Nahrung :
Die Nahrung dieser sehr lebhaften und gesellig lebenden Fischchen besteht aus Würmern, Insektenlarven, Kleinkrebsen aber auch aus Fischlaich und Fischbrut.
Bedeutung für die Fischerei:
Keine
Schonzeit:
Er ist vom 1. Mai bis 30. Juni geschont.
Mindestmaß:
Es ist kein Mindestmaß festgesetzt.