Terrak 2003

Zweite Reise

Das lange Warten hat endlich ein Ende. Unsere Reisegesellschaft, bestehend aus 19 passionierten Fischern macht sich auch heuer wieder auf den langen Weg nach Norwegen. Da wir unsere Urlaubszeit lieber mit Fischen als mit Busfahren verbringen wollen, haben wir uns für die Flugreise entschieden. Vom Flughafen Linz/Hörsching ausgehend geht die Reise über Frankfurt, Oslo und Trondheim in den hohen Norden.

Nach kurzer Wartezeit stiegen wir in Trondheim in den vor zwei Tagen vorgefahrenen Bus und setzten die letzte Etappe unserer Reise auf dem Landwege fort. 

 

Die herrliche norwegische Landschaft mit ihrer atemberaubenden Kulisse entschädigt uns für die auch mit dem Flugzeug lange Anreise.

 

Idyllischer Rastplatz an einem der zahlreichen Seen Norwegens.

 

 

Als die ersten Fjorde auftauchen sind aber sämtliche Strapazen schnell vergessen.

 

 

Bei der Ankunft um 23 Uhr steht die Mitternachtssonne tief am Horizont und vermittelt uns die ersten Eindrücke von den Naturschönheiten des Bindalfjordes.

 

 

 

Unsere Ferienwohnungen in Terrak mit Schwimmsteg, Filetierplatz, Geräteschuppen, Hütte Odden und Haupthaus v.l.n.r.

 

 

Direkt am Terrakfjord gelegen, sind diese im skandinavischen Stil eingerichteten Unterkünfte ideal für Angler.

 Mittagessen im Haus Odden

 

Hochbetrieb am Filetierplatz

Die zwei Franzen mit ihrer Schaltafel
 
 

Gemeinsam geht das Filetieren schneller und man kann auch größere Mengen verarbeiten,

 

Es erwarten uns gut gepflegte Boote mit nagelneuen Außenbordern.

 

 GM - Bertl 1

Mit diesen Booten konnten wir auch sehr lange Ausfahrten problemlos bewältigen.
 

Unser Angelrevier in Terrak

In jeder Hütte und in den Booten gibt es eine Seekarte die man sehr gut zur Orientierung und zur Auffindung von guten Angelplätzen verwenden kann.

 

Hier beginnt eine Reise durch die Fjorde rund um Terrak.

 

Mit einem Klick auf die Nummer kommt Ihr zu einer Detailbeschreibung.

 

1. Der Bergsee
2. Der Osanfjord
3. Die Herzinsel
4. Der Leuchtturm
5. Die Dorschwiese
6. Die schwarze Witwe
7. Der Straumen

 

 

Campbesitzer Werner mit seiner Hannelore gibt oft gute Tipps und erklärt so manche Angeltechnik.

 

Auch Neulinge kommen so schnell zu einem Fangerfolg.

In seinem Camp sind immer Pilker, Schnüre und sonstiges Zubehör vorrätig.

www.angelreisen-walther.de

Bei Interesse einfach anklicken und informieren.

 
 
 

Wer mal einen Tag ausspannen und einen Ausflug machen will, dem bietet sich das in den Fjorden rund um Terrak verkehrende Postschiff an.

Alle Mann an Bord bei traumhaftem Wetter
 
Das Postschiff in Terrak
 
Es ist schon ein besonderes Vergnügen mit 50 km/h auf diesem Katamaran durch die Fjorde zu brausen.
 
Mit diesem Schiff kommt man auch zu einigen abgelegenen Fjorden und man sieht außer der reizvollen Landschaft auch manch neue Angelstelle.

Mit dem Postschiff kann man die norwegischen Naturschönheiten so richtig genießen.